Skip to content
  • Fast Delivery

    Schnelle

    Lieferung

  • Real Orginals

    Echte

    Originale

  • Experience

    GRATIS-Versand

    ab 80 €1

  • Trusted Shops
  • Geprüft
  • Ohne Risiko
Warenkorb
Hochzeitsbräuche in anderen Ländern

Hochzeitsbräuche in anderen Ländern

Da fragt man sich doch, wie sieht es eigentlich in anderen Ländern mit Hochzeitsbräuchen aus? Während Hochzeiten weltweit als bedeutsame und festliche Ereignisse gefeiert werden, unterscheiden sich die Traditionen und Bräuche von Land zu Land oft erheblich. Von altertümlichen Riten bis hin zu modernen Traditionen bieten Hochzeitsbräuche einen faszinierenden Einblick in die Vielfalt der Kulturen und die Art und Weise, wie verschiedene Gesellschaften die Liebe und den Bund des Ehelebens zelebrieren. In diesem Artikelwerden wir eine Auswahl an Hochzeitsbräuchen aus verschiedenen Ländern präsentieren, die sowohl inspirierend als auch interessant sind. Tauche ein in die faszinierende Welt der Hochzeitsrituale und lerne, wie die Menschen auf der ganzen Welt ihre Liebe besiegeln.

England

Ein Brauch, der auch in Deutschland langsam seine Verwendung findet. „Something old, something new, something borrowed, something blue.“. Übersetzt: Die Braut benötigt vier Dinge an ihrem Hochzeitstag . Etwas altes (meist Schmuckstücke), etwas neues (oft das eigene Brautkleid), etwas geliehenes (eventuell Schmuck einer Freundin), etwas Blaues (in den meisten Fällen ein blaues Strumpfband). Hat man alles beisammen, steht die Ehe unter einem guten Stern.

Spanien

Hier wird, anders als in Deutschland, traditionell von den Eltern zur Hochzeit eingeladen. Während in Deutschland das zu vermählende Paar meist mit persönlichen Einladungskarten zur Hochzeit einlädt, wird in Spanien von den Eltern der beiden Familien gemeinsam eingeladen. Dabei wird in fast allen Fällen die gesamte erweiterte Familie eingeladen, dazu zählen auch Arbeitskollegen, Nachbarn und Freunde. Somit steigt die Gästeanzahl oft auf 200-300 Leute.

Schottland

Während die meisten internationalen Hochzeitsbräuche sehr schöne sind, gehört in Schottland ein recht skurriles Ritual dazu. Die Brautleute werden einige Tage oder Wochen vor der Hochzeit mit abscheulichen Dingen beworfen. Wie sich das Ganze nennt? Blackening. Der Gedanke dahinter ist jedoch gar nicht so skurril: Es heißt, man solle sehr unangenehme Dinge vor der Hochzeit hinter sich bringen, sodass der glücklichen Ehe nichts mehr im Wege steht. Die Vorfreude auf den großen Tag dürfte bei schottischen Brautleuten besonders groß sein!

Jemen

Im Jemen zum Beispiel dauert das Hochzeitsfest nicht nur einen Tag, sondern ganze drei Tage. Während der zwei Tage vor dem eigentlichen großen Tag verbringen die Eheleute Zeit getrennt voneinander, um sich mit ihren Freundinnen zu umgeben. In dieser Zeit werden traditionell Henna-Verzierungen aufgetragen und es gibt ein Rundum-Wohlfühlpaket für die Person. Die Braut verlässt während dieser Zeit das Haus nicht, sondern bleibt in einem geschützten Raum. Der Bräutigam feiert derweil mit seinen Freundinnen und Verwandten den bevorstehenden Hochzeitstag. Erst am dritten Tag des Brauchs wird die Braut von ihrer Verwandtschaft, die Jeeps auffällig geschmückt hat, abgeholt und zu ihrem Liebsten gebracht, wo dann die große Hochzeit stattfindet.

Italien

„Küssen! Küssen! Küssen!“, ein Ausruf den viele von uns wohl eher aus der Schulzeit oder von Partys kennen. In Italien fordern die Gäste der Hochzeit das Paar immer wieder dazu auf, sich zu Küssen. Erscheint es ihnen nicht liebevoll genug, müssen sie es wiederholen. Somit sind die frisch vermählten oft mehr mit Küsschen beschäftigt als mit dem Essen.

Rumänien

Hoch hinaus geht es in Rumänien. Denn bevor überhaupt geheiratet werden darf, soll der Bräutigam den Brautkranz seiner Braut aus einem möglichst hohen Baum holen. Diesen haben die Freunde des Bräutigams zuvor dort befestigt. Um ihn von dort oben unbeschadet zu retten bilden seine Freunde eine Art menschliche Pyramide, an welcher der Bräutigam hinauf klettern soll. Dieser Brauch stellt einen echten Liebesbeweis an die Braut dar.

Brasilien

„Heute sind wir auf eine Hochzeit eingeladen“ sagt in Brasilien lange nicht jeder. Gebräuchlicher ist eher „Heute gehen wir Truthahn essen“, denn Truthahn ist dort das Hochzeitsgericht schlechthin.

Andere Länder, andere Sitten

Dieses Sprichwort kommt einem oft ins Gedächtnis, wenn man in einer anderen Kultur zu Gast ist. Und so sollte man es sich immer vor Augen halten, nur weil etwas nicht genau so gemacht wird wie in der Heimat, muss es nicht gleich schlecht sein. So ist es doch ganz schön, dass die Hochzeit nicht überall genau gleich gefeiert wird. Diese Unterschiede machen jede Hochzeit zu etwas ganz besonderem auf der ganzen Welt.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Tipps für eine gelungene Rede zum Geburtstag & Hochzeitstag

Tipps für eine gelungene Rede zum Geburtstag & Hochzeitstag

10 Fakten zur typisch deutschen Hochzeit

10 Fakten zur typisch deutschen Hochzeit

Finde Deine persönliche Zeitung, Wein oder andere Geschenke für das ausgewählte Datum:

Bräuche gibt es in allen Kulturen und Lebensbereichen. Diese Handlungen dienen der Erhaltung und dem Zusammenhalt der Gruppe. Besonders im Bereich Hochzeiten gibt es zahlreiche Bräuche allein in Deutschland. Sei es der Polterabend, das Werfen des Brautstraußes oder das geheime Kleid der Braut, das der Bräutigam unter keinen Umständen vor der Hochzeit sehen darf.  

Jetzt Hochzeitsgeschenke entdecken

* inkl. MwSt. zzgl.  Versandkosten

1Gilt für Lieferung nach Deutschland bei Standardversand. Bei Expressversand gilt eine Lieferzeit von 1 Werktag nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins sind  hier zu finden.

Kundenmeinungen